Struktur und unser Leitbild

Die Diakonie Auerbach e.V. stellt sich vor:

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Vorstände: Sven Pruß-Delitsch und Alexander Flachsbart

Die Strukturen auf einen Blick.

Organigramm als PDF downloaden
(PDF, 474.81 KB)

Unser Leitbild

Unser Fundament
Geschichte der Wohltätigkeit

Die Liebe gehört mir, wie der Glaube!
Die rettende Liebe muss unserer Kirche das große
Werkzeug werden, wodurch der Glaube zur Tat wird.
Wichern

1848 Johann Hinrich Wichern (1808-1881) fordert
die Einheit von Wort und Tat der Kirche

Diakonie entsteht als Innere Mission neben und
außerhalb der verfassten Kirche ihrer Zeit

Unsere Kraftquelle
Miteinander in der Nachfolge Jesu

Jesus antwortete: „Du sollst den Herrn, deinen Gott,
lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe und
mit deinem ganzen Verstand! Dies ist das größte
und wichtigste Gebot. Ein zweites ist ebenso wichtig:
Liebe deine Mitmenschen wie dich selbst!“
Matth. 22, 37-39

Als Dienstgemeinschaft von Männern und Frauen
in Haupt- und Nebenberuf:

Verstehen wir uns als Wesens- und Lebens-
äußerung der Evangelischen Kirche

Erkennen wir den Reichtum des christlichen
Glaubens

Achten und vertrauen wir einander

Pflegen wir Offenheit, Aufrichtigkeit und
Gerechtigkeit

Streben wir hohe Leistungen an

Handeln wir fachlich und ökonomisch
verantworungsvoll

Akzeptieren wir soziale, politische, ökonomische
und religiöse Bedingungen zugunsten der uns
anvertrauten Menschen

Lösen wir Konflikte zukunftsorientiert

Nehmen wir gesellschaftliche Entwicklung
verantwortlich wahr

Schaffen wir Raum für Begegnung

Arbeiten wir mit Menschen zusammen,
die gleiche Ziele verfolgen

Unser Weg
Pfade der Nächstenliebe

Als Geber sind wir auch Empfangende.
Als Helfer sind wir zugleich Hilfsbedürftige.
Im gegenseitigen Geben und Nehmen erleben wir
Gemeinschaft und entdecken, dass Glaube und
Persönlichkeit wachsen. Diakonie, stark für Andere.

Lebenswege mitgehen:

Beratung, Begleitung, Seelsorge
Hilfe bei Bewältigung, zwischenmenschlicher oder
partnerschaftlicher Konflikte, persönlicher Ängste,
Nöte, Glaubenskrisen, Krankheiten, körperlicher
und seelischer Beeinträchtigungen

Kinder- und Jugendhilfe
Vielfältige ambulante und stationäre Lebenshilfen

Integration durch Arbeit
Möglichkeiten der Arbeit für Menschen mit sozialer
Benachteiligung, mit geistiger Behinderung oder
psychischer Erkrankung

Projekte und Initiativen
Angebote für Menschen, denen es schwer fällt,
gesellschaftlichen und sozialen Anforderungen
nachzukommen

Wohnen
Für kranke und behinderte Menschen in
unterschiedlichen Formen

Pflege und Betreuung
Menschenwürdige Altenpflege und -betreuung zu
Hause und in unseren Einrichtungen

 

Zurück